Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.
Solidarisch, Unabhängig,
Sozial, International

Veranstaltungen im Mai 2017

Gesprächsrunde:
Aktuelle Widerstandskämpfe von Indigenen und Schwarzen in Brasilien, Chile und Honduras

Montag, 01.05.2017, 16.00 Uhr

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Europareise von Ládio Veron, Vertreter der Guarani-Kaiowa, statt:
Der Cacique Ládio Veron ist in Europa unterwegs, um über die Situation der Indigenen Völker in Brasilien – insbesondere im Bundesstaat Mato Grosso do Sul – zu informieren, um politische und finanzielle Unterstützung zu gewinnen, die den Indigenen Gruppen helfen kann, sich zu organisieren und die drohenden Verletzungen und Beschneidungen der Rechte der Indigenen Völker in den kommenden Jahren zu bekämpfen.
Mehr über die Europa-Reise von Ladio Veron (auf Portugiesisch):
www.facebook.com/viagemladioveron

Mit unserem Treffen wollen wir die Debatte um Menschenrechtsverletzungen, Rassismus und kapitalistische Repression in Lateinamerika kontextualisieren und auf den Widerstand gegen staatliche Vertreibung von Indigenen und Schwarzen Bevölkerungen in Lateinamerika hinweisen.

Zum Gespräch mit dem Cacique Ladio Veron sind folgende in Berlin lebende Aktivistinnen eingeladen:
- Llanquiray Painemal, Mapuche (Chile)
- Paola Reyes, Gruppe CADEHO (Cadena de derechos humanos Honduras)
- Jamile da Silva, Afrobrasilianerin (S.U.S.I.)
Moderation: Sandra Bello, panafrikanistische Aktivistin (Brasilien) und Vorsitzende von "Für eine kulturvolle, solidarische Welt e.V."

Eine Veranstaltung unseres Trägervereins „Für eine kulturvolle, solidarische Welt e.V., auf Portugiesisch + Spanisch + Übersetzung ins Deutsche.

event auf fb und Flyer einschl. Wegbeschreibung (pdf)

 
Aus der Reihe “Salon Intersektionalität – Reality Check”:
Zusammendenken – Privilegien und Diskriminierung

Donnerstag, 04.05.2017, 19.00 Uhr
Ort: FRIEDA Frauenzentrum, Proskauer Str. 7, 10247 Berlin

FRIEDA Frauenzentrum schreibt:

Frauen werden nicht nur aufgrund ihrer angenommenen Geschlechtszugehörigkeit diskriminiert, sondern erfahren auch andere Formen von Ausgrenzung und Benachteiligung (bspw. aufgrund von Behinderungen, Hautfarbe, sexueller Orientierung und/oder ökonomischem Status). Gleichzeitig haben manche Frauen auch mehr Privilegien als andere.

Wir wollen auf die Hautfarbe weißer Frauen schauen, die mit Privilegien und Vorzügen behaftet ist. Das wird von weißen Frauen als normal empfunden. Wie gehen wir (in Frauenräumen) damit um?

Mit: Ming Steinhauer, für die Initiative intersektionale Pädagogik (i-Päd) als selbständige Bildungsreferentin aktiv. Bis Ende 2016 war sie als pädagogische Mitarbeiterin in der nächtlichen Krisenanlaufstelle „FrauenNachtCafé" für den Verein Wildwasser e.V. in Berlin tätig.

Um Anmeldung bis zum 28. April bei FRIEDA wird gebeten: (030) 422 4276.

Eine Veranstaltung der Reihe “Salon Intersektionalität – Reality Check“, eine Kooperation zwischen Frieda Frauenzentrum, EWA Frauenzentrum, Frauenkreise, RuT und Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.
 
Künstlerinnentreffen auf Spanisch:
Dramatische Lesungen

Donnerstag, 18.05.2017, 19.00 Uhr

Wir laden zum ersten Künstlerinnentreffen „Dramatische Lesung auf Spanisch“ ein: Acht spanischsprachige Künstlerinnen werden Gedichte, Monologe und andere Texte in Form einer Performance vorstellen. Jede hat maximal 10 Minuten Zeit.
Was ist eine Dramatische Lesung? – Hier können Stimme, Körpersprache, kleine Szenografie und Kostüme benutzt werden.
Alle sind herzlich eingeladen, die Performance zu sehen und sich zu vernetzen!

Eine Kooperation zwischen S.U.S.I. Interkulturelles Frauenzentrum und AQUItheater Berlin.

event auf fb und Flyer einschl. Wegbeschreibung (pdf)
 
Ausflug unserer vietnamesischen Frauengruppe:
Besuch der „Gärten der Welt“

Samstag, 20.05.2017

Wir hoffen auf schönes Wetter, denn dann geht’s heute zu den „Gärten der Welt“ in Marzahn-Hellersdorf, um die IGA 2017 anzuschauen!

Treffpunkt: 9.45 Uhr am S-Bahnhof Marzahn auf dem Bahnsteig.
Eintrittsgeld: 20 Euro, ermässigt 18 Euro, mit Berlinpass 10 Euro.
Bitte bringt etwas zum Essen und Trinken für ein gemeinsames Picknick mit, ja?

Falls das Wetter schlecht wird, treffen wir uns um 14.00 Uhr bei S.U.S.I. zu einem Überraschungsprogramm.
 
Aus der Comic-Zine-Workshopreihe: „My Body, My Decisions“:
KEIN FILTER. 2. Edition

Sonntag, 21.05.2017, 14.00 – 18.00 Uhr

Als wir diesen Workshop am 11.02. zum ersten Mal anboten, hatten wir mehr Anmeldungen als Plätze. Für die Interessentinnen, die im Februar nicht mehr teilnehmen konnten, bieten wir den Workshop noch einmal an.
Falls Du auch Interesse hast, dann frag bitte bei uns an, ob dieses Mal noch Plätze frei sind (030-78 95 93 94 oder susiprogramm@aol.com).


Dieser praxisnahe Comic-Workshop bei Henna Räsänen setzt sich mit Körper- und Schönheitsnormen auseinander und umfasst sowohl Zeichenübungen als auch die Diskussion zu diesen Themen.
Alle im Workshop entstandenen Zeichnungen werden – nach Zustimmung jeder einzelnen Teilnehmerin – von Henna zusammengestellt und in einem Heft veröffentlicht.
Vorkenntnisse im Zeichnen sind nicht erforderlich!
Sprachen: Englisch und leichtes Deutsch.
TN-Gebühr: 5,00 Euro. Das Seminar ist für 4-15 Teilnehmerinnen.

Henna Räsänen (geb. in Finnland) ist politische Comic-Künstlerin und Veranstalterin. In ihren Arbeiten, die geprägt sind von ihren ehrlichem und stacheligen Humor – geht es vor allem um Portraits von Queer- und Punk-Lebensformen, aber auch um die aktuelle politische Lage Nordeuropas.